!!! WIR HABEN ES GESCHAFFT !!! O B E R L I G A !!!

Gestern Abend war es so weit. Das Spiel gegen Marienburg, unseren nächsten Verfolger in der Tabelle, stand an. Alle wussten: Wenn wir mit auch nur einem Punkt aus dieser Partie rausgehen, ist der Aufstieg in die Oberliga für uns gesichert. Dementsprechend lag eine große Spannung in der Luft, die sich dann kurz vor Beginn des Spiels in Form eines Gewitters und heftigen Regenschauern über dem Gladbacher Kunstrasen entlud.
Kurzzeitig dachten alle an das Spiel gegen Marienburg von vor zwei Jahren zurück, das wegen eines heftigen Unwetters abgebrochen werden musste. Doch diesmal war uns der Wettergott wohlgesinnt und die Wolken lichteten sich schnell wieder.
Unsere Mannschaft versammelte sich noch einmal und machte sich mit einer Nachricht von der lieben Maren aus den USA heiß auf das Spiel. Mit ihren Worten verursachte sie bei allen Gänsehaut und hielt uns nochmal mehr vor Augen, dass wir dieses Spiel gewinnen, uns belohnen und den Sack zu machen müssen.
Als sich die Damen aus Marienburg und Bergisch Gladbach dann mit leichter zeitlicher Verzögerung zur Begrüßung auf dem Platz aufstellten, waren die Zuschauerreihen am Spielfeldrand dicht gedrängt mit treuen Fans.
Die hohe Motivation der Gladbacherinnen, auch für sie ein schönes Spiel abzuliefern, zeigte sich in einem wachen Start.
Schnell erarbeiteten wir uns Situationen im gegnerischen Kreis, lösten Angriffe mit Ruhe immer wieder über hinten auf und stellten uns bei Ballbesitz der Gegnerinnen gut in den Raum. Besonders Karen Batz zeigte hohen Einsatz und eine starke Leistung in den ersten Minuten.
Beide Mannschaften spielten mit viel Zug zum gegnerischen Tor. Die Gladbacherinnen parierten die Angriffe der Gegner immer wieder mit guter Zusammenarbeit in der Verteidigung.
In der 20. Minute schoss Emma Prumbaum dann nach einer schönen Reingabe via Schnecke durch Maggi Bach das erste Tor – der Jubel war groß und es ging ein leichtes erstes Aufatmen durch die Mannschaft.
Nach einer Auszeit von Marienburg spielten wir weiterhin bissig und hatten die Chancen der Gegnerinnen vor unserem Tor im Griff. Wir belohnten uns mit einem zweiten Tor noch in der ersten Halbzeit: Nach einem Pfostenabpraller von Vanessa Hußmann verwandelte Karen Batz den Nachschuss und es stand 2:0 für uns.
Mit diesem Zwischenstand gingen die Gladbacherinnen nach erfolgreicher Abwehr einer Ecke von Marienburg in die Halbzeitpause.
Die Ansage des Trainerteams schien die Mannschaft noch mehr gepusht zu haben, denn 50 Sekunden nach Anpfiff der zweiten Halbzeit schoss Maggi Bach das 3:0.
Auch im weiteren Verlauf des Spiels gab es viele starke Chancen für uns vor dem schwarz-gelben Tor, die Kommunikation auf dem Platz war hoch und raubte Karen Batz die Stimme, alle spielten mit, alle verteidigten.
Wir erhielten noch zwei Ecken, die jedoch abgewehrt wurden, verteidigten aber gleichermaßen eine zweite Ecke für Marienburg. Unsere Torhüterin Melina Schmitz legte dabei eine starke Parade hin, sodass der Kasten sauber blieb.
Zum Ende des Spiels hin wuchs die Aufregung, denn die Zeit lief ab und das Ergebnis von 3:0 blieb – der Aufstieg in die Oberliga wurde von Minute zu Minute immer mehr vom Traum zur Realität. Und dann – endlich – erlöste uns das Schiriteam mit dem Abpfiff und es war geschafft!! 3:0 gewonnen, 3 Punkte geholt, den Sack zu gemacht!!! Die Spielerinnen von rot weiß lagen sich in den Armen, die Zuschauer jubelten und alles war perfekt. Als Krönung packte Maria Tegtmeyer dann noch eine riesige Sektflasche aus und es gab eine ordentliche Sektdusche für das Team und die Trainer.

Wir sind überglücklich, den Aufstieg in die Oberliga geschafft zu haben und bedanken uns bei allen Zuschauern für die überragende Unterstützung!!
Wir melden uns, wenn die Aufstiegsfeier geplant ist!!

Eure Damen

Aufstellung: M. Schmitz (TW), D. Preuß, I. Janisch, N. Laupenmühlen; N. Laudenberg, A. Sauer, V. Hußmann; K. Batz, M. Bachmann, M. Tegtmeyer; A. Jansing, F. Küster, H. Quabach, E. Prumbaum

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.