THC will gegen Crefelder HTC an die starke zweite Hälfte gegen Düsseldorf anknüpfen

Die Ausgangslage ist gleich geblieben: nach dem Unentschieden vom letzten Wochenende hat der THC RW Bergisch Gladbach als Vorletzter nach wie vor einen Punkt Abstand zum Düsseldorfer HC 2 als Tabellensechsten und dem Achtplatzierten Crefelder HTC 2. Und genau gegen diese Niederrheiner müssen die Rot-Weißen am 01.Mai um 11:00 h daheim antreten. Auch wenn Coach Thomas Dissmann am Sonntag lieber drei Punkte statt nur einem Zähler eingestrichen hätte, war er rückblickend alles andere als unzufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft. „Der DHC war eindeutig stärker als der aktuelle Tabellenrang es aussagt. Vom Potential gehören sie eindeutig unter die ersten Vier. Insofern war es schon imponierend, wie wir trotz 0:2-Rückstand durch zwei kurze Ecken des Gegners nie aufgesteckt und somit letztlich verdient den Ausgleich erzwungen haben. Wichtiger als das Ergebnis ist also der Aufwärtstrend, der mich vor dem Krefeld-Spiel optimistisch stimmt.“
Das Hinspiel im August letzten Jahres hatten die Bergischen 3:4 am Niederrhein verloren, waren aber schon damals die eigentlich bessere Mannschaft, brachten sich aber seinerzeit durch individuelle Fehler um die Früchte ihrer Arbeit. Auch acht Monate später ist auf Gladbacher Seite auch nicht alles Gold was glänzt. So zeigte der neue Defensivverbund des THC gegen Düsseldorf noch anfänglich leichte Abstimmungsprobleme, die im Laufe der Partie jedoch zusehends behoben wurden. Da das Trainergespann Thomas Dissmann und Christoph Dolch auch personell aus dem Vollen schöpfen können, soll ein Sieg gegen den CHTC 2 als Auftakt des alljährlichen ‚1.Mai-Vereinsturniers‘ für gute Laune in der THC-Hockeyfamilie sorgen.

Georg Dhein

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.