THC will als Tabellenführer überwintern

Nach dem sehr überzeugenden 10:5-Auswärtssieg der THC-Hockeyherren beim HC Essen steht der Regionalligaaufsteiger nun vollkommen überraschend mit 9 von 12 möglichen Punkten an der Spitze der Tabelle. Der sonst so kritische und immer auf Perfektionierung des Spiels seiner Mannschaft bedachte Gladbacher Coach Ralf Knöller war auch am Tag nach dem Match noch voll des Lobes: „Unser Leitziel das Spiel jederzeit aktiv zu führen, haben wir am Sonntag nahezu hundertprozentig umgesetzt. Zum einen haben wir in der Defensive immer gut gestanden und uns durch die große Härte der Essener nicht aus dem Konzept bringen lassen. Und auch in der Offensive haben wir unsere Chancen diesmal optimal genutzt.“

Da scheint die Ausgangslage für das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres am kommenden Sonntag um 18:00 h in der heimischen Stadionhalle gegen den Club Raffelberg relativ klar. Die Duisburger zieren mit nur einem Sieg derzeit nämlich das Tabellenende und sind somit in der Rolle des Außenseiters. Allerdings verfügt das Gästeteam aus dem Ruhrgebiet um Trainer Mark Spieker über einen starken Torwart, wie überhaupt die gesamte Abwehr das Prunkstück der Mannschaft ist. Die Bergischen müssen sich also auf ein Geduldspiel einstellen, verbunden mit einem Maß an geistiger Beweglichkeit, da der Gegner wenig Lücken für flüssiges Passspiel lassen wird.

Auch wenn der THC aufgrund seines breit aufgestellten Kaders auf nahezu allen Positionen gut besetzt ist und quasi überall auf personelle Alternativen zurückgreifen kann, bleibt zu hoffen, dass die am letzten Wochenende verletzten, aber momentan sehr stark aufspielenden Tobias Scheibe und Sven Böhme wieder einsatzfähig sind. Schließlich lautet die Devise von Übungsleiter Ralf Knöller für die anstehende Partie: „Eine Woche nochmals Vollgas geben und dann als Tabellenführer überwintern.“

Georg Dhein

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.