THC RW Bergisch startet mit einschneidenden Veränderungen in die Feldsaisonrückrunde

Nach der überragenden Hallensaison, in der die 1.Herrenmannschaft des THC als Neuling die gesamte Konkurrenz düpieren und im Februar neben der Meisterschaft und auch den Aufstieg in die 1.Regionalliga feiern konnte, befinden sich die Spieler seit gut zwei Wochen nun wieder in der Vorbereitung auf die Feldsaisonrückrunde 2014/15.  In den vergangenen zwei Monaten haben sich jedoch gravierenden Veränderungen für die Mannschaft ergeben. Zum einem hat Ralf Knöller kurzfristig sein Traineramt niedergelegt und bei einem höherklassigen Verein aus Düsseldorf angeheuert.  Die Bemühungen einen neuen Coach für das Herrenteam zu verpflichten, laufen nach wie vor, jedoch richten sich die Erwartungen doch schon eher auf den Sommer, hier einen Ersatz für Ralf Knöller präsentieren zu können. Bis dahin wird interimsweise der Hockeyjugendwart des THC Marc Boden das Team betreuen.

Auch in puncto Kaderzusammensetzung hat es einige Änderungen gegeben. So wurde dem langjährigen Kapitän Jannis Mölln im März mit einem denkwürdigen Abschiedsspiel Leb wohl gesagt, da er sich beruflich Richtung Bremen verändert hat. Ebenfalls aus beruflichen Gründen müssen Jean-Till Etien, Leonard Mombauer und Patrick Winkler eine Hockeypause für die Feldsaison einlegen, wohingegen der Routinier Anno Derichsweiler sein Karriereende verkündet hat. Wie in den vergangenen Jahren wird der THC die entstandenen Lücken wieder mit nachrückenden Talenten aus dem Jugendbereich aufzufüllen versuchen. „Natürlich haben wir seine sehr junge Mannschaft“, so die Feststellung des neuen Übungsleiters. „Bis auf Felix Jarosch und Jeremias Pütz sind die Jungs zum Teil deutlich unter 23 Jahre, was aber nicht automatisch bedeutet, dass sie unerfahren sind. So ist beispielsweise ein Spieler wie Tobias Scheibe mit 22 schon seit Jahren eine feste Größe in unserem Kader und wird die durch den Weggang von Jannis Mölln entstandene Lücke schließen können.“

In zwei Wochen wird die im Oktober wegen der Hallensaison unterbrochene Feldspielzeit wiederaufgenommen. Der THC rangiert dort in der Oberliga auf Platz 4 auf einem gesicherten Mittelfeldplatz. Abgesehen vom Meisterschaftsfavoriten DSD Düsseldorf  agieren der RTHC Leverkusen, der Crefelder HTC 2 und die ETG Wuppertal auf Augenhöhe, spielentscheidend könnte bei einem Aufeinandertreffen die jeweilige Tagesform sein. „Wir sollten auch in dieser Liga nicht vergessen, dass wir wieder mal der Aufsteiger sind“, gibt Marc Boden zu bedenken. „Die Mannschaft selbst hat sich noch kein explizites Ziel gesetzt, wo sie nach dem letzten Spieltag am 14.Juni stehen möchte. Wir sind gut gerüstet, weswegen wir anstreben sollten so schnell wie möglich so viele Punkte gesammelt zu haben, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Dann können wir sehen, wie viel Luft wir noch nach oben haben.“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.