THC gibt verdienten Sieg bei 4:4 gegen den Crefelder HTC2 noch aus der Hand

Nach der unglücklichen 4:5-Niederlage in den Schlussminuten zum Saisonauftakt beim Düsseldorfer HC 2 hatte sich die 1.Herrenmannschaft des THC RW Bergisch Gladbach gegen den Crefelder HTC 2 viel vorgenommen. Allerdings hatte Coach Elmar Sairally am frühen Sonntagabend nicht seinen kompletten Kader zur Verfügung. Während Matthias Dhein verletzungsbedingt passen musste, stand Lasse Hollweg wieder zur Verfügung. Florian Mautsch, der zuletzt beim Aachener HC das Tor gehütet hatte, musste krankheitsbedingt seine Heimpremiere verschieben. Für ihn rückte Yannick Johanns nach. Da Kapitän Daniel Franken hartnäckige Rückenprobleme plagen, wurde kurzerhand die THC-Legende Felix Jarosch zu einem Comeback in der 1.Mannschaft reaktiviert.

Der Gast aus Krefeld hatte eine junge talentierte Truppe aufgeboten, die angeführt von Ex-Nationalspieler Linus Butt an das Bundesliganiveau der ersten Mannschaft herangeführt werden soll. Vor gut 200 Zuschauern in der Stadionhalle entwickelte sich von Anfang an ein schnelles Spiel von beiden Seiten, jedoch mit einem Chancenplus für die Gastgeber. In der 10.Minute jedoch konnten zunächst mal die Seidenstädter über die überraschende 1:0-Führung jubeln. Nur drei Zeigerumdrehungen später hatte Routinier Felix Jarosch Gelegenheit zu demonstrieren, dass er immer noch über einen ausgeprägten Torriecher verfügt.  Nach Vorarbeit von Jan-Eric Scherbarth konnte er den verdienten Ausgleich markieren. Sehr aufmerksam in dieser Phase wieder einmal Lennart Hollweg, der sich ein ums andere Mal den Ball eroberte um gefährliche Situationen heraufzubeschwören. Aber die zahlreichen Torchancen wurden nicht genutzt oder es stand der Pfosten im Weg wie beim Schuss von Nico Külschbach in der 21.Minute. Ein Glückstreffer in der 24.Minute bescherte dem CHTC2 die 2:1-Führung, mit der die Seiten gewechselt wurden.

Auch in Hälfte 2 übernahmen die Rot-Weißen wieder das Kommando und belohnten sich endlich mit einer verwandelten kurzen Ecke zum 2:2-Ausgleich durch Nico Külschbach. Jetzt meldete sich auch wieder das Gladbacher Publikum zu Wort und unterstütze die Gastgeber fortan lautstark. Youngster Linus Tenckhof, der über weite Strecken Daniel Franken ersetzen musste, krönte seine Leistung nach einem Sololauf vom eigenen Kreis, indem er nach einem Doppelpass seine Farben in der 52.Minute erstmals in Front bringen konnte. Ein weiterer Pfostentreffer, diesmal von Felix Jarosch, verhinderte die Vorentscheidung zu diesem Zeitpunkt. Jan-Eric Scherbarth war schließlich nach einem misslungenen Abschlag des Krefelder Keepers hellwach und legte zum 4:2 nach. Die Gäste von Niederrhein setzten nun aber alles auf eine Karte, brachten einen sechsten Feldspieler für den Torhüter und drängten nun auf Ergebnisverbesserung. Diese Maßnahme hatte letztlich Erfolg, zwei Tore, das 4:4 davon in der vorletzten Minute brachten dem CTHC den ersten Punkt nach zwei Spielen. Genauso stehen nun auch die Bergisch Gladbacher in der Tabelle dar, bei denen sich allerdings nach dem vergebenen Sieg keine rechte Freude einstellen wollte.

Trotzdem zufrieden zeigte sich Elmar Sairally unmittelbar nach dem Abpfiff. „Die Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt, hat sich an das taktische Konzept gehalten, sich viele Torchancen erarbeitet, aber leider zu wenige genutzt.“  So gratulierte auch Gästecoach Matthias Mahn dem THC zu der guten Leistung und sprach von einem glücklichen Punktgewinn seines Teams an der Strunde.

  Kader: Yannick Johanns – Tobias Scheibe / Tim Engels / Linus Tenckhoff (1) / Daniel Franken – Felix Jarosch (1) / Lennart Hollweg / Nicolas Külschbach (1) – Benjamin Kemper / Jan Eric Scherbarth (1) / Lasse Hollweg

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.