Hockeyherren wieder auf dem Boden der Tatsachen

ETuF Essen – THC RW Bergisch Gladbach 9-3 (5-1)

Auf den Boden der Tatsachen wurden die Hockeyherren des THC´s mit einer deftigen Niederlage bei ETUF Essen zurückgeholt. Präsentierte man sich vor einer Woche noch als geschlossenen Einheit war man diesmal weniger konsequent in seinem Handeln. Die Gastgeber vom Baldeneysee waren gewarnt ob des Auftakterfolges der Rot-Weißen und spielten dementsprechend aggressiv und mit einem sehr guten Stellungsspiel. Der THC war von Anfang an in die Defensive gedrängt, ging aber trotzdem in der 7.Spielminute durch einen der wenigen guten Angriffe durch Jannis Mölln mit 1-0 in Führung. Davon angestachelt wurden die Essener immer stärker und trafen in schöner Regelmäßigkeit zwischen der 11. und 27. Minuten zu einer komfortablen 5-1 Halbzeitführung.

Egal was die Gladbacher auch versuchten, jedes Mal wurden sie schnell und clever ausgespielt. Dazu spielte den Gastgebern der Heimvorteil durch die übergroße Spielfläche noch mehr entgegen.

Deutlich aufmerksamer kamen die Roten aus der Pause und bestimmten kurz das Geschehen. Doch wieder machten die ETUFler den Treffer. Lediglich zwischen der 44. und 50. Minute als Matthias Dhein (7-Meter) und Felix Jarosch zum 6-2 und 6-3 trafen, waren die Bergischen stärker. Eine Auszeit des Gastgeber unterbrachen dann aber den Spielrythmus. Als dann Matthias Dhein 3 Minuten vor Schluß eine Zeitstrafe kassierte, spielte der Gastgeber seine Heimstärke zu weiteren Treffern zum 9-3 Endstand geschickt aus.  Bergisch Galdbach war heute einfach zu träge in seinen Entscheidungen und bekam auch nie wirklich Zugriff auf das Spiel.
Die wenigen guten Aktionen wurden dann auch noch unsauber zu Ende gespielt oder es wurde zu eigensinnig gehandelt. Dazu hatte nicht jeder seinen besten Tag erwischt.
Jetzt hat man am kommenen Sonntag im Heimspiel (18.oo-Stadionhalle) gegen Tabellenführer und Mitaufsteiger Aachen die Chance auf Widergutmachung und um wichtge Punkte für das Saisonziel (Platz 1-4) zu erreichen. Dafür wird man in der Woche weiter konzentriert und ruhig arbeiten. Vielleicht sind dann auch schon die Verletzten Leon Hox und Jeremias Pütz wieder mit an Bord.

Kader: P. Winkler – T. Scheibe – D.Franken – J. Mölln (1) – T. Engels – B. Kemper – S. Böhme – M. Dhein – F. Jarosch (1) – N. Külschbach (1) – L. Mombauer

KE: 5 (2) / 1 (0)

Karten:
ETUF 1x Grün
THC: 1x Grün / 1x Gelb

Zuschauer: ~80

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.