1. Herren wieder auf der Siegerstraße

THC RW Bergisch Gladbach – Aachener HC 6-5 (4-2)

Es wurde das erwartete knappe Spiel der beiden Aufsteiger.
Obwohl es in der ersten Halbzeit nicht danach aussah.
Die Bergischen führten schnell (2./5.min) mit 2-0 (2x Felix Jarosch) und bestimmten weitestgehend die Partie. Aachen spielte zwar Druckvoll, doch die entscheidenden Pässe kamen nicht an. In der 20. min erhöhte Sven Böhme zum 3-0 ehe Aachen im Gegenzug durch eine KE auf 3-1 verkürzen konnte. Praktisch wieder im Gegenzug stellte Nicolas Külschbach den alten Abstand wieder her (23.min; 4-1).


Eine große Unachtsamkeit in der Schlußminute bescherte den Gästen aus der Kaiserstadt eine Eckenserie in der sie auf 4-2 verkürzen konnten.
Wie zum Saisonauftakt gegen Uhlenhorst verschliefen die Gastgeber den Start in die 2.Habzeit und prompt war das Spiel gekippt (31./38./44.min 4-3/4-4/4-5). Bergisch Gladbach fand lange kein Mittel gegen das wechselnde Pressing der Gäste oder vertendelte zu dem durch zu langes und egoistisches Ballhalten bessere Möglichkeiten sich zu befreien.
Ab der 45.min bekamen die Gladbacher das Spiel langsam wider in den Griff und mit einem Doppelschlag in der 48. und 49.min durch M.Dhein und F.Jarosch auch wieder auf die Siegerstraße. Danach agierten man auch wieder stabiler in der Defensive und konnte das Spiel wieder ausgeglichener gestalten.
Auch der Wechsel des TW´s zu Gunsten des sechsten Feldspielers wollte den Kaiserstädtern nicht gelingen. Er sah ärgerlicherweise die Gelbe Karte in einer ausgesprochen fairen Begegnung. Aber auch nach Ablauf der Zeitstrafe  stand die Gladbacher Defensive um einen diesmal gut aufgelegten TW P.Winkler sicher und gelegentliche Konter sorgten für Entlastung. Wenn man hier die Entscheidungen besser getroffen hätte, wäre es sicherlich zum Ende des Spiels hin ruhiger gewesen.
Auch merkte man den Debutanten Lennart Hollweg und Leon Hox noch ihre fehlende Wettkampfpraxis und somit Probleme in der Spielbindung an.
Nach der heftigen Niederlage am vergangenen Spieltag beim ETUF war das das erwartete Lebenszeichen der Rot-Weißen.

1-0   2.min F.Jarosch
2-0   5.min F.Jarosch
3-0   20.min S.Böhme
3-1   21.min Geissen (KE)
4-1   23.min N.Külshbach
4-2   30.min Pernach (KE)
4-3   32.min Winkler
4-4   38.min Geissen
4-5   43.min Berhring
5-5   48.min M.Dhein
6-5   49.min F.Jarosch

Kader:
P.Winkler – J.Mölln – T.Engels – B.Kemper – T.Scheibe – S.Böhme – M.Dhein – F.Jarosch – L.Hox – L.Hollweg – N.Külschbach

KE:
2(0) / 7 (2)

Karten:
GL: 1x Grün
AHC: 3x Grün; 1x Gelb

Zuschauer:
~150

Ralf Knöller

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.