THC RW Bergisch Gladbach geht mit neuem Cheftrainer in die Feldsaisonrückrunde

Noch dem sensationellen Aufstieg der 1. Herrenmannschaft des THC RW Bergisch Gladbach vor zwei Monaten in die 2.Hallenhockeybundesliga, steht nun der Start der Feldhockeyrückrunde in der Oberliga an. Am kommenden Sonntag um 18:00 h wird die 2.Mannschaft des Düsseldorfer HC zum Heimspiel an der Gustav-Stresemann-Straße erwartet.
Aber die Ausgangslage für die Outdoor-Saison ist nicht annähernd so gut wie für die letzte Meisterschaftsrunde in der Halle. Mit nur drei Punkten aus sechs Spielen rangieren die Gladbacher aktuell nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Einen Platz besser und damit auf einen Nicht-Abstiegsplatz steht der Gegner vom Wochenende, weswegen drei Punkte gegen die Landeshauptstädter das erklärte Ziel der Bergischen sein sollten.
Veränderungen im Spielerkader gibt es so gut wie keine. Immer noch schmerzhaft wirkt der studienbedingte Abgang von Sven Böhme nach dem Ende der Hinrunde. Externe Zugänge von anderen Vereinen hat es keine gegeben. Allerdings rücken wieder einige Jugendspieler aus dem ältesten Jahrgang in den Erwachsenenkader auf. Die jungen Spieler sollen behutsam an die neuen Aufgaben herangeführt werden und bekommen im Laufe der Rückrunde hier und da sicher auch Einsatzzeiten bei den 1.Herren.
Bedeutsamer sind da schon die Änderungen auf der Trainerbank. Thomas Dissmann, der schon seit Oktober im Trainerteam für den Taktikbereich Verantwortung übernommen hat, wird ab sofort zusammen mit dem Athletiktrainer Christoph Dolch als Chefcoach fungieren. Damit wird der langehegte Wunsch des Gladbacher Hockeyvorstands, Thomas Dissmann als THC-Urgestein für die Aufgabe zu gewinnen, endlich Realität. Marc Boden hingegen wird sich auf eigenen Wunsch wieder voll und ganz auf seine Aufgaben als Jugendwart bei den Rot-Weißen konzentrieren um wie schon in der Vergangenheit erneut hoffnungsvolle Talente dem Erwachsenenbereich zuführen zu können. Darüber hinaus wird er aber auch selbst wieder ins Training mit der Mannschaft einsteigen.
Seit Wochen schon wird bei der 1.Herrenmannschaft unter der Woche zwei- bis dreimal trainiert. Bei einem Vorbereitungsturnier im Berlin-Steglitz wusste das Team mit einem zweiten Platz in der Endabrechnung zu überzeugen. Die knappe 2:3-Niederlage vor zwei beim klassenhöheren Regionalligisten Kahlenberger HTC unterstrich die gute Frühform. Der letzte Test vor ein paar Tagen bei RW Köln 2 ging mit 0:5 zwar deutlich verloren, unterstrich aber einmal mehr, dass die acht Spiele der Rückrunde mit voller Konzentration angegangen werden müssen. „Auch die Auftaktbegegnung  wird kein Selbstläufer“, so der neue Cheftrainer Thomas Dissmann. „Der DHC hat einen guten besetzten Kader, schließlich gehört der Verein nicht nur im Jugendbereich zur nationalen Spitze. Mit einem Sieg am Wochenende wollen wir aber die Abstiegsplätze hinter uns lassen.“

Georg Dhein

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.