THC-Herren zeigen trotz 4:10 beim Gladbacher HTC eine geschlossene Mannschaftsleistung

Schwere Auftaktpartie für die Hockeyherren des THC RW Bergisch Gladbach: die erste Begegnung der neuen Hallensaison bescherte ihnen gleich ein Auswärtsspiel beim Gladbacher HTC, einem Verein, der von allen Experten neben SW Köln als aussichtsreichster Kandidat für den Auftakt in die 1. Bundesliga gehandelt wird. Die Hausherren starteten fulminant. Der frühe 1:0 weckte Erinnerungen an das 16:2-Debakel im ersten Jahr der Bundesligazugehörigkeit des THC. Aber die Bergischen waren nun wach und hielten dagegen, was bei den Grenzstädtern die Nervosität steigen ließ. Nico Külschbach beschäftigte mit seinen Dribblings die GHTC-Abwehr mehr als dieser lieb war und nur der Pfosten verhinderte den Ausgleich bei der ersten kurzen Ecke durch Matthias Dhein. Tim Engels als Rückkehrer von SW Köln verteidigte auf seiner alten Position als wäre er nie weg gewesen. Erst in der 21. Minute konnte der Favorit durch seinen Routinier Paul Tenckhoff die Führung auf 2:0 ausbauen, ehe postwendend Lennart Hollweg den Anschlusstreffer markierte. Ein GHTC-Doppelschlag in der 26. Und 27.Minute ließ den Gastgeber danach erst einmal davonziehen, ehe der Eckenspezialist der Rot-Weißen Tobias Scheine für den versöhnlichen Halbzeitstand von 2:4 aus THC-Sicht sorgte.
Die zweite Hälfte begann wie die erste. Schnell nahmen die Mönchengladbacher das Heft in die Hand und zogen bis zur 41.Minute mit 7:2 davon. War es in den ersten 30 Minuten Nico Külschbach, der aus seiner Mannschaft herausragte, so wusste von nun an Matthias Dhein zu gefallen. Ein ums andere Mal fing er die Angriffe der Gastgeber ab, um dann selbst gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse aufzutauchen. Verhinderte der Pfosten noch einen Treffer, so hatte er in der 48. Minute mit einer kurzen Ecke und eine Minute später mit seinem schönen Schuss aus dem Feld heraus mehr Erfolg. So stand es plötzlich nur noch 8:4, ehe die starken GHTC-Vollblutstürmer Paul Tenckhoff und Niklas Braun mit ihren jeweils vierten Treffern den 10:4-Endstand herstellen.
Trotz der letztlich zweistelligen Niederlage zeigte sich THC-Coach Marc Boden nach dem Abpfiff keineswegs enttäuscht vom Auftreten seiner Spieler. „Es war ein guter Saisonauftakt. Wir haben uns als Mannschaft gut verkauft, was mich optimistisch auf die nächsten Begegnungen schauen lässt.“ Auch Betreuer Hendrik Hollweg zeigte sich zufrieden. „Vor einem Jahr haben wir hier nur 3:1 verloren, was sich zunächst einmal besser anhört. Aber damals haben wir uns nur hinten reingestellt und wenig zugelassen. Heute dagegen haben wir richtig gut mitgespielt, bei besserer Chancenverwertung hätte es hier deutlich enger ausgehen können.“

Kader:
Jan Mertens – Tobias Scheibe (1) / Tim Engels / Jeremias Pütz / Daniel Franken – Matthias Dhein (2) / Lennart Hollweg (1) / Nicolas Külschbach – Leonard Mombauer / Jan Eric Scherbarth / Benjamin Kemper

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.