THC-Herren mit glanzlosem 6:2-Arbeitssieg beim RTHC Leverkusen 2

Während die Damen des THC RW Bergisch Gladbach zeitgleich bei der Zweitvertretung des RTHC Leverkusen einen wichtigen 2:1-Erfolg feiern und damit den Oberliga-Klassenerhalt sichern konnten, wollte Thomas Dissmann die Partie am Kurtekotten nutzen um seinen jungen Spielern Einsatzzeiten zu verschaffen und taktische Mechanismen zu verfestigen.

Die Rot-Weißen, mit fünf Jugend A-Spielern im Kader, begannen stark und schnürten die Farbenstädter von Anfang an ein. Im Gegensatz zu den letzten Begegnungen wollte ein Treffer aber einfach nicht fallen. Erfolgreicher hingegen der Gegner, der das zweite Überschreiten der Mittellinie in der 10.Minute zur völlig überraschenden 1:0-Führung für sich nutzen konnte. Tim Engels war es schließlich, der nach weiteren vier Minuten eine Unachtsamkeit des RTHC-Keepers zum Ausgleich zu nutzen wusste. Als Jan Ohligschläger daraufhin nachlegte, schien der Bann gebrochen, zumal Tobias Scheibe keine Mühe hatte die wenigen Angriffe der Blauen abzufangen. Paradox jedoch, dass wiederum Leverkusen mit dem erneuten Ausgleich den Schlussunkt unter Halbzeit eins setzen konnte. Entsprechend unzufrieden äußerte sich der THC-Coach in seiner Pausensprache und forderte einen deutlich konzentrierteren Auftritt in den zweiten 35 Minuten. Ben Engels, der bereits vor dem Wechsel durch große Einsatzbereitschaft auf sich aufmerksam gemacht hatte, lief nun zu großer Form auf und krönte seine Leistung mit seinem Führungstreffer zum 3:2 in der 39.Minute. Chancen um Chancen fielen den Gladbacher nun praktisch im Minutentakt quasi vor die Füße, ohne dass zunächst hieraus Kapital geschöpft werden konnte. Jan-Eric Scherbart war es schließlich, der zwischen den 46. und 70.Minute mit einem lupenreinen Hattrick für den 6:2-Endstand und ein versöhnliches Ergebnis sorgte.

„Spielerisch war das schon ein Rückschlag heute. Das, was wir uns für dieses Spiel vorgenommen hatten, konnten wir nicht umsetzen“, äußerte sich Thomas Dissmann enttäuscht unmittelbar nach dem Abpfiff. „So viele technische Fehler und vergebende Chancen werden wir uns am Sonntag gegen den Rheydter SV nicht leisten können.“ Der Tabellenzweite aus der holländischen Grenzregion tritt dann nämlich zum letzten Heimspiel der Saison in Bergisch Gladbach an. Somit Gelegenheit für die THC-Herren mit einem würdigen Auftritt unter Beweis zu stellen, dass kein Zweifel an ihrer Oberliga-Reife besteht.

Kader: Y. Johanns – T. Scheibe / D. Franken / L. Mombauer / J. Kühne / J. Pütz – L. Tenckhoff / T. Engels (1) / B. Engels (1) / N. Sowa – L. Hollweg / N. Külschbach / J.-E. Scherbarth (3) / G. Peeters / J. Oligschläger / P. Kropp

Georg Dhein

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.