DR. MELEGHY POKAL 2015 – Sieger aus Malta und Berlin

MELEGHY_CUP_2015_20150806_163203_2

 

Sieger M 11 Frederik Bertrams(RW Troisdorf) und Alec Vella(Malta) mit Dieter Müller(1. Vorsitzender RW Berg.Gladbach) und Tessa Hahn.

 

 

 

Jugendtennis der Extraklasse wurde den zahlreichen Zuschauern beim DR.MELEGHY POKAL 2015 geboten.

Internationalen Flair erhielt das älteste Jugendturnier im TVM durch die Teilnahme von sieben ambitionierten Jugendspielern aus Malta.

Neben dem Turnier, nutzten sie die bestens päparierten Aschenplätze von Rot Weiss Berg.Gladbach zum Training und wurden in der neuen THC-Gastronomie kulinarisch verwöhnt.

Ihr Coach war voller Lob für das Turnier und die Veranstalter, um anschließend die Turnierreise beim TC Weiden fortzusetzen.

MELEGHY_CUP_2015_20150805_162957Besonders erfolgreich aus diesem Team war Emma Mallia (s.Foto). Sie gewann die Kategorie W 12 ohne einen Satz zu verlieren. Neben Emma schaffte Alec Vella in der Kategorie M 11 mit Platz 2 ein tolles Ergebnis. Im Finale war allerdings Frederik Bertrams von RW Troisdorf nicht zu bezwingen.

Bei den Juniorinnen W 14 gab es erstmals eine Siegerin aus Berlin: Gloria Schlevogt, Spielerin des Traditionsvereins Rot Weiss Berlin, war von den Konkurrenz nie zu stoppen. Vor allem ihr starker Aufschlag beeindruckte Gegnerinnen und Zuschauer.

Die Kategorie der älteren Juniorinnen W 16 gewann Andrea Baldus(GG Bensberg) vor Diana Hundegger(RTHC).

Timo Fischer(Tus Moitzfeld) heisst der Überraschungssieger bei M 12, nach einem Finalsieg über Philipp Hufnagel(Gold Weiss Köln).

Einen Favoritensieg verzeichnete Nils Gitschel(Stadtwald Hilden) bei M 14 über Lukas Grünewald(RW Porz). Diese Kategorie war 2015 am besten besetzt.

Philipp Stoffels(GW Königsforst) gelang in der M 16 einer hauchdünner Sieg im Matchtiebreak gegen Moritz Binus(TC Solingen 02).

Mit Björn Zirden(RW Remscheid) konnte ein überaus fairer Nachwuchsspieler die Kategorie M 18 gewinnen. Hier wurde Marlon Welsch aus Solingen zweiter. Beiden Spielern gefiel es so gut im THC, dass sie sich spontan für das anschließende LK-Turnier anmeldeten.

Alle Sieger und Platzierten konnten mit großen Pokalen und tollen Sachpreisen, wie immer gestiftet von Familie Meleghy, die Heimreise in „klimatisierten“ PKW antreten.

Jens Sowa
Turnierorganisation

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.