Damen verlieren gegen Leverkusen

Zu einer unchristlichen Zeit, fanden wir uns mit einem personell geschwächten Kader (und nur zu 7 Feldspielerinnen) in Leverkusen ein und wollten „das Beste aus der Situation“ machen.

Zunächst schien uns das auch zu gelingen, als Ina Janisch (nach einem abgefangenen Ball) mit einem starken Dribbling den Ball zum 1:0 ins Tor bringen konnte.
Dann ließ gegen Mitte der ersten Halbzeit die Konzentration nach und wir verteidigten nicht konsequent genug, so dass wir mit einem 1:3 in die Halbzeit gingen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir durch Anika Jansing – die den Ball durch gute Vorarbeit von Emma Prumbaum – zum 2:3 hinter die Torlinie befördern konnte, aufholen.
In dieser Phase, konnten wir leider die Konzentration nicht aufrecht erhalten und durch individuelle Fehler (einige Fehlpässe aus der Verteidigung) fielen 3 schnelle Gegentore hintereinander.

Auch die Auswechslung unserer Torhüterin Melina Schmitz zu Gunsten einer 6. Feldspielerin, konnte das Ergebnis nicht mehr drehen.
Ein Tor ging noch: nach einer schöner Passkombination von Emma auf Maria Tegtmeyer, die den Ball wiederum an den Langen Pfosten legte, wo Leona Klein (Hallendebüt!) ihr erstes Hallentor zum 3:5 erzielen konnte.
Wir fangen uns durch einen Stellungsfehler leider noch das 3:6 (Endstand) ein.

Das Resümee des Spiels: unzufrieden, auch wenn wir versuchten zu kämpfen, war das Spiel durch taktische Unstimmigkeiten und individuelle Fehler (die uns natürlich sonst nie passieren ;-)) geprägt.
Nächste Woche absolvieren wir unser letztes Saisonspiel beim Marienburger SC und wollen Einiges besser machen!

Kader:
M. Schmitz, I. Janisch (1), V. Hußmann, N. Laudenberg, E. Prumbaum, M. Tegtmeyer, L. Klein (1), A. Jansing (1)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.