Rekordbeteiligung und tolles Tennis bei Dr.Meleghy-Pokal

Ausrichter THC RW Berg.Gladbach und Turniersponsor Dr.Meleghy hatten beim Turnier 2018 viel Grund zur Freude.

170 Jugendturnierspieler aus ganz NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz kämpften bei Kaiserwetter vier Tage lang, um Ranglistenpunkte und attraktive Preise.

Die zahlreichen Zuschauer kamen teilweise aus dem Staunen nicht mehr raus, was insbesondere in den Juniorenkonkurrenzen der Altersklassen 12-18 geboten wurde.

Das gößte Teilnehmerfeld mit hervorragenden Spielern, gab es in der Altersklasse M 14. Sieger wurde Flynn Baumert(Andernacher TC), der in einem begeisternden Finale David Petrovic(RW Hangelar) besiegte.

Genauso attraktiv waren die Matches der AK M 16. In einem ausgeglichenen Finale konnte sich Philipp Hufnagel(Gold Weiss Köln) knapp gegen Till Niemann(GW Berg.Gladbach) durchsetzen.

Jugendtennis der Extraklasse wurde auch in der AK M 18 geboten. David Ruthardt(ASG Altenkirchen) war nicht zu stoppen. Das musste im Endspiel auch Benjamin Hill(SG Düren) als Zweiter anerkennen.

22 Junioren hatten in der AK M11 gemeldet. Im Finale standen sich zwei Talente von RW Troisdorf gegenüber. Moritz Dobberstein konnte Teamkameraden Nikolas Bertrams bezwingen.

Mit Yannick Nittmann(RW Troisdorf) konnte sich der Turnierfavorit in der AK M12 durchsetzen.Der deutlich jüngere Chris Thies(RW Köln), war im Finale chancenlos. Thies suchte die sportliche Herausforderung. Er wäre noch in der Altersklasse bis 10 Jahre spielberechtigt gewesen. Diese Altersklasse konnte Ilian Mechbal(NBV Velbert) für sich entscheiden. Platz 2 ging an Julian Laarmann(TC Röttgen)

Bei den Juniorinnen W 16 kam es im Endspiel zu einem Bonner Duell. Rebecca Müller gewann glatt gegen Vereinskollegin Nina Wetkamp(beide SW Bonn).

Amelie von Keyserlingk(TC Siegen) gelang in der AK W 14 ein sicherer 2 Satzsieg gegen Julia Maaß(GG Bensberg).

Ebenso ungefährdet kam Kristine Keller(KTC 71 Köln) in der AK W 12 zum Turniersieg. Zweite wurde Lilly Dobberstein(RW Troisdorf).

Abigail Oberheiden(GW Großrotter Hof) und Meltem Dönmez(BW Köln) gewannen erstmals den Dr.Meleghy-Pokal der Altersklassen W11 und W 10.

Die Siegerehrung wurde traditionell von Dr.Meleghy persönlich vorgenommen. In seiner Ansprache lobte er das hohe Spielniveau und die Fairness der Teilnehmer, bei teilweise hart umkämpften Matches.

Der THC RW Berg.Gladbach als Veranstalter freute sich natürlich auch sehr über die Zusage, dass es auch 2019 wieder zur Austragung des ältesten Jugendturniers im TV Mittelrhein, kommen wird.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.