Dr. Meleghy Pokal 2019

Ausrichter THC RW Berg. Gladbach und Turniersponsor Dr.Meleghy hatten beim Turnier 2019 Grund zur Freude.

Über 130 Jugendturnierspieler aus ganz NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz kämpften fünf Tage lang, um Ranglistenpunkte und attraktive Preise.

Aus dem Staunen kamen die viel erschienen Zuschauer oft nicht mehr raus. Grund dafür war das zauberhafte Tennis, was in allen Altersklassen geboten wurde.

In einem spannenden Finale der Altersklasse M 14 setzte sich am Ende Ben Fischer (TC GW Langenfeld) gegen Leon Wiesner (TC Wiehltal) durch. Das größte Teilnehmerfeld bot dieses Jahr die M 16. Dort könnte sich der an eins gesetzte Till Hetzel (TC RW Möllen) ohne größere Probleme durchsetzen. Auch die Altersklasse M 18 könnte der an eins gesetzte Spieler für sich entscheiden. David Ruthardt (TC BW Bad Ems) war wie im letzten Jahr kam zu stoppen. Sein Finalgegner David Petrovic (TC RW Hangelar) gab sich allerdings erst nach einem großen Kampf geschlagen.

Genauso attraktiv waren die Spiele der Juniorinnen. In der Altersklasse W 16 gewann Lena Kersten (Godesberger TK GW) das Turnier. Im Finale musste sich Julia Maaß (TC GG Bensberg) geschlagen geben. Julia Brabender (THC Brühl) gewann glatt gegen Lara Akugen (RTHC Bayer Leverkusen) in der Altersklasse W 14.

In der Altersklasse M 12 kämpfte sich David Polak (TC GW Königsforst) durch das Teilnehmerfeld. Er setzte sich im Laufe des Turniers gegen drei gesetzte Spieler durch, unter anderem auch gegen den zweitgesetzten Maksimilijan Lestaric (TC Wiehltal) im Finale. In der Alterklasse M 11 war Jou Gnjidic (TC BW Neuss) siegreich. Ali Ahmad Al (TC RW Porz) gewann im Finale der Alterklasse M 10 gegen Antonius Uhle (TC GW Grossroter Hof). Bei den jungen Mädchen war Annabella Otte (TC BW Hennef) erfolgreich. Im Finale der Altersklasse W 11 war sie gegen Lilly Zink (Kölner HTC BW) siegreich. Meltem Dönmez (Kölner HTC BW) könnte wie im letzten Jahr den Dr.Meleghy Pokal gewinnen. Dieses Jahr gewann sie in der Alterklasse W 12 im Finale gegen Jacelyn Laaks (THC Brühl).

Die Siegerehrung wurde vom Vorstand vom THC vorgenommen. In einer Ansprache lobten sie das hohe Spielniveau und die Fairness der Teilnehmer, bei teilweise hart umkämpften Matches.

Der THC RW Berg.Gladbach als Veranstalter freute sich natürlich auch sehr über die Zusage, dass es auch 2020 wieder zur Austragung des ältesten Jugendturniers im TV Mittelrhein, kommen wird.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.