THC will gegen ETUF Essen Wiedergutmachung für Hinspielniederlage

Immer noch groß ist die Freude beim THC RW Bergisch Gladbach nach dem überragenden 6:4-Erfolg beim Tabellenzweiten Uhlenhorst Mülheim 2 am letzten Sonntag. Die Tabellenführung des Aufsteigers aus dem Bergischen konnte so erst mal gesichert und auf einen 5 Punkte-Vorsprung ausgebaut werden. Aber dieser Erfolg hatte so viel Kraft gekostet, dass der durch Ausfälle dezimierte Kader nach der Schlusssirene nicht einmal mehr die Arme zum Jubeln hochreißen konnte. Von daher stand unter der Woche für Coach Ralf Knöller die Regeneration im Vordergrund, aber auch die Köpfe seiner Spieler wieder frei zu bekommen für die nächste  Herausforderung (Sonntag – 18:00 h / Stadionhalle Paffrather Straße ).

Und diese heißt ETUF Essen. An die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet haben die Gladbacher reichlich unangenehme Erinnerungen. Am zweiten Spieltag der aktuellen Regionalligasaison setzte es im Hinspiel nämlich gleich eine deftige 3:9-Auswärtsniederlage. „ETUF schlägt man nicht so im Vorbeigehen. Als Tabellendritter liegen sie in Lauerstellung. Aber wir wollen am Sonntag bei unserem Heimspiel Wiedergutmachung für die Klatsche, die wir im November einstecken mussten“, so der THC-Trainer am Mittwoch. Wieder ins Training eingestiegen, aber noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte, sind Tim Engels und Matthias Dhein nach ihrer überstandenen Erkrankung. Der Einsatz des verletzten Sven Böhme ist jedoch nach wie vor fraglich. Gesetzt ist jedoch der Goalgetter Felix Jarosch, der mit seinen vier Treffern vom letzten Wochenende nun die alleinige Führung in der Torjägertabelle der Liga übernommen hat. Große Hoffnung setzt der Tabellenführer aber auch auf die hoffentlich wieder zahlreichen THC-Zuschauer, die in einem Aufruf der Mannschaft aufgefordert wurden: Kommt ALLE in ROT in die Halle.

Georg Dhein

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.