THC bietet Oberliga-Spitzenreiter aus Düsseldorf lange Paroli

Nach dem überragenden und nicht zu erwartenden 5:2-Auswärtssieg bei der ETG Wuppertal mit der vielleicht jüngsten THC-Mannschaft aller Zeiten, gastierte letzten Sonntag DSD Düsseldorf an der Gustav-Stresemann-Straße. Die Landeshauptstädter als Regionalligaabsteiger mussten unbedingt in Bergisch Gladbach gewinnen, wollten sie ihre Tabellenführung behaupten und die Chancen auf den direkten Wiederaufstieg wahren. Bei den Bergischen stand wieder Hendrik Richter im Kasten. Für den kurzfristig ausgefallenen Jeremias Pütz kehrte Leon Hox nach mehrwöchiger Verletzungspause in den Kader zurück.

Gestärkt mit dem Selbstbewusstsein aus dem Kantersieg vor einer Woche begannen die Gastgeber die Partie extrem stark. Matthias Dhein nutzte diese Druckphase in Minute 7 um seine Farben nach wunderschöner Kombination mit 1:0 in Führung zu bringen. Die DSD realisierte nun, dass die Punkte in Bergisch Gladbach nicht im Vorübergehen zu holen sind und verstärkten die Angriffsbemühungen. Aber erst Mitte der ersten Halbzeit konnten sie mittels einer kurzen Ecke egalisieren. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Düsseldorfer aber noch kurz vor der Pause in Führung gehen und nach umstrittener Herausstellung eines THC-Spielers den 3:1-Halbzeitstand erzielen konnten.

In den zweiten 35 Minuten forcierten die Rot-Weißen ihre Bemühungen den Rückstand zu verkürzen. Aber der Tabellenführer agierte zu diesem Zeitpunkt äußerst routiniert und ließ nicht allzu viel anbrennen. Ab der 50. Minute starteten die Hausherren einen  weiteren Versuch zur Ergebnisverbesserung. Youngster Jan Ohligschläger blieb es vorbehalten mit seinem zweiten Saisontreffer das Anschlusstor zu erzielen. Die Düsseldorfer mussten nun etlicher THC-Angriffe abwehren, wussten jedoch ihrerseits auch gefährliche Konter zu setzen, die aber allesamt vom starken Keeper Hendrik Richter pariert wurden. Großer Jubel unter den sicher 100 THC-Anhängern als Goalgetter Felix Jarosch in der 65. Minute den 3:3-Ausgleich markieren konnte. Der Aufstiegsaspirant Nummer 1 mobilisierte nun alle Kräfte um die fest eingeplanten drei Punkte doch noch mitzunehmen. Angetrieben durch ihre starken Offensivkräfte Daniele Cioli und Raschid Sadou erzielten sie kurz vor dem Abpfiff den 4:3-Siegtreffer und machten den Sack für die Gäste somit zu.

Keinesfalls unzufrieden zeigte sich THC-Coach Marc Boden nach dem Abpfiff trotz der Niederlage im letzten Heimspiel der Saison 2014/2015. „Wir haben in den letzten Trainingseinheiten viel daran gearbeitet entspannter aufzulaufen und uns nicht durch zu hohe Erwartungen selbst zu blockieren. Nachdem uns dies schon in der letzten Partie eindrucksvoll gelungen ist,  haben wir auch heute wieder eine starke Leistung gegen einen sehr guten Gegner abgeliefert. Die Begegnung hatte phasenweise Regionalliganiveau, was umso bemerkenswerter ist, weil es für uns um nichts mehr ging. Aber die Mannschaft ist derzeit einfach immer motiviert und wir sind mittlerweile auch so breit aufgestellt, Ausfälle von Leistungsträgern zu kompensieren.“

Nächsten Sonntag treten die Gladbacher zur abschließenden Partie beim wiedererstarkten Rheydter SV an. Ein Unentschieden dort dürfte reichen um als Aufsteiger auf Rang drei eine sehr gute Bilanz für die Meisterschaftsrunde zu ziehen, bevor es die Pause und nach den Sommerferien weitergeht.

Kader:
H. Richter  – D. Franken / E. Bremer / T. Scheibe / J.E. Scherbarth / L. Kling  –   S. Böhme / M. Dhein (1) / T. Engels  / L. Hox / J. Ohligschläger (1) –  F. Jarosch (1) / N. Külschbach / L. Hollweg / B. Kemper

Georg Dhein

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.