Hockey 1. Herren: Viel Einsatz und ein Quäntchen Glück…

Mit viel Selbstvertrauen ging es für die 1. Herren des THC Rot-Weiß Bergisch Gladbach am Sonntag (6.9.2020) zum Tabellenführer des HTC Schwarz-Weiß Bonn. Der Kader wurde im Vergleich zur Vorwoche leicht verändert. Remo Jung musste verletzungsbedingt passen und wurde durch Emil Beck, den nächsten Debütanten aus der eigenen Jugend, ersetzt. Der Stammkeeper Florian Mautsch rückte wieder für Jakob Meinhardt zwischen die Pfosten.

Das Spiel beim Tabellenführer wurde zur erwartet schweren Aufgabe. Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten landete der Ball nach einem Freischlag vom Kreis durch mehrfaches Abfälschen vor den Füßen von Jan Eric Scherbarth, der mit der argentinischen Rückhand für die Führung der THC’ler sorgte. In der Folge stand die Defensive der Gäste aus Bergisch Gladbach sehr kompakt und hinterließ wie bereits in der Vorwoche einen stabilen und souveränen Eindruck. Erst eine Unachtsamkeit der Gladbacher ermöglichte den Ausgleich durch einen Bonner Gewaltschuss noch vor dem Seitenwechsel. Die Bergisch Gladbacher steckten aber keinesfalls auf und boten dem Tabellenführer Paroli. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Partie immer hitziger und aggressiver. Eine 10-minütige Unterzahl aufgrund einer gelben Karte überstanden die THC-Herren unbeschadet. Mit etwas Glück und viel Einsatz verwertete Lasse Hollweg eine Flanke auf dem Boden liegend zur erneuten Führung. Das 2 zu 1 verteidigten die Gäste mit allem, was vorhanden war. Torwart Florian Mautsch vereitelte eine Großchance der Bonner mit einer spektakulären Helmabwehr. Abwehrchef Tobias Scheibe verletzte sich bei der Abwehr einer kurzen Ecke an der Hand und stand fortan nicht mehr zur Verfügung. Auch weitere Spieler waren nach dem Spiel sichtlich gezeichnet. Der große Einsatz half jedoch nicht kurz vor Schluss, als eine Flanke der Bonner aus dem Halbfeld per Stecher zum 2 zu 2 im Gladbacher Tor einschlug.

Nach dem Abpfiff überwog zunächst die Enttäuschung über den späten Ausgleich. Diese war allerdings nur von kurzer Dauer, da die Ausbeute von vier Punkten aus den Spielen gegen zwei der Top-Teams der Liga in dieser Form nicht abzusehen war. „Die Mannschaft hat ihre gute Form der Vorwoche bestätigt. Wir haben die Corona Pause dazu genutzt körperlich zuzulegen und an spieltaktischen Dingen zu arbeiten. Hinzu kommt, dass wir derzeit mannschaftlich geschlossen auftreten und eine positive sowie kämpferische Einstellung in die Waagschale werfen. So können wir für jeden Gegner unangenehm sein. Der Punkt heute war absolut verdient. Mit etwas Glück gehen wir hier auch als Sieger vom Platz“, sagte Trainer Elmar Sairally nach dem Spiel. Alles in allem ging die Punkteteilung aufgrund der ausgeglichenen Spielanteile in Ordnung.

Am nächsten Spieltag empfangen die 1. Herren des THC Rot-Weiß Bergisch Gladbach um 18.00 Uhr die Zweitvertretung von Rot-Weiß Köln.

Florian Mautsch – Tobias Scheibe, Daniel Franken, Jan Kühne, Malte Wasserburger – Tim Engels, Linus Tenckhoff, Emil Beck – Nicolas Külschbach, Lennart Hollweg, Lasse Hollweg, Ben Engels – Jan Eric Scherbarth, Matthias Dhein, Benjamin Kemper

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.