Für die THC-Herren reicht es gegen den Tabellenletzten BW Köln 2 nur zu einem Unentschieden

Nach dem zumindest eine Halbzeit lang miserablen Spiel der Herrenmannschaft des THC RW Bergisch Gladbach am vorletzten Wochenende in Leverkusen war unter der Woche viel im Training gearbeitet und in Teambesprechungen analysiert worden. Gegen den Tabellenletzten BW Köln 2 am späten Sonntagnachmittag sollte nun alles besser werden. Vor allem durch positives Denken, Kommunikation während des Spiels sollte die Wende zu besseren Ergebnissen in der bislang nicht überzeugenden neuen Feldsaison gefunden werden. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel ohne große Torraumszenen konnte sich der Gastgeber ab Minute 10 immer besser in Szene setzen. Die Rot-Weißen liefen dabei auf drei Positionen mit verändertem Personal auf. Coach Marc Boden musste in dieser Begegnung auf die erfahrenen Jeremias Pütz und Nils Dreschke sowie Jan Kühne verzichten und brachte dafür mit Linus Heuermann, Hendrik Peters und Niklas Nessler drei Debütanten. Mitte der ersten Hälfte konnte sich dabei Matthias Dhein mit viel Spielübersicht, aber auch der A-Jugendspieler Linus Heuermann gekonnt in Szene setzen. Das Bemühen um Besserung auf Seiten des THC’s war also nicht zu übersehen, aber es fehlte die Konstanz, so dass am Ende der letztlich torlosen ersten 30 Minuten der Gast aus der Domstadt nochmals richtig Druck machen konnte.

Marc Boden sah in der Pausenansprache die individuell besseren Spieler in seinen Reihen, das in sich geschlossenere Team jedoch beim Gegner. Das nasskalte Wetter an der Gustav-Stresemann-Straße setzte sich in der zweiten Spielhälfte fort. Die Bemühungen der Rot-Weißen führten zunächst zwar zu Chancen, aber zu keinem zählbaren Fortschritt. Mehr Glück dagegen hatten die Blau-Weißen aus Köln-Sülz, die die einzige kurze Ecke der Begegnung in der 56.Minute zur 1:0-Gästeführung nutzen konnten. Der Rückstand bedeutete aber nun endgültig das Wecksignal für die Hausherren. Lennart Hollweg war es, der 5 Minuten später zum 1:1 nach einem wunderschönen Spielzug egalisieren konnte. Weitere Treffer gab es letztlich nicht zu vermelden. Das Unentschieden hilft dabei keinem der beiden Teams weiter sich aus dem Tabellenkeller zu verabschieden.

War Trainer Marc Boden nach der Niederlage beim RTHC noch reichlich verärgert über die dort gezeigte Leistung seiner Mannschaft, so gewann er an diesem Spieltag die Einsicht, dass es noch ein langer Weg sein wird die Fehler gänzlich abzustellen. Trotz der Unzufriedenheit auch in Reihen der Mannschaft sollten aber auch die positiven Seiten dieser Begegnung wie die solide Defensivarbeit nicht außer Acht gelassen werden. „Und …“, wie Marc Boden explizit betonte, „an den jungen Spielern lag es definitiv nicht, dass wir unseren Vorsatz den ersten Sieg einzufahren, heute nicht umsetzen konnten.“

Kader:
J. Mertens – T. Scheibe / D. Franken / L. Mombauer / L. Tenckhoff / H. Peters – M. Dhein / Lennart Hollweg (1) / Lasse Hollweg / N. Külschbach / N. Nessler – J.-E. Scherbarth / L. Heuermann / J. Ohligschläger / B. Kemper

(Georg Dhein)

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.