Felix Jarosch besiegt den CHTC 2 mit sechs Toren beim 7 : 5 quasi im Alleingang

Den Hausherren war von Anfang anzumerken, dass sie nahtlos an die starke Hinrunde anknüpfen wollten. Den Führungstreffer jedoch erzielten überraschend die Krefelder bei ihrem ersten Angriff in der 4.Minute. Nur minimal verunsichert, setzte der THC nach und Felix Jarosch egalisierte schon drei Minuten später per Siebenmeter, nachdem Leonard Mombauer im Schusskreis gefoult worden war. Die Bergischen drängten weiter, konnten ihre Überlegenheit jedoch nicht in Tore ummünzen. Großer Rückhalt in dieser Phase war der THC-Keeper Hendrik Richter vor einer stabilen Abwehr, in die sich Jochen-Jaap Dijks bei seinem zweiten Saisoneinsatz problemlos zu integrieren wusste. Die letzten 10 Minuten von Halbzeit eins konnte sich der CHTC besser in Szene setzen und ging 2 Minuten vor Schluss per kurzer Ecke erneut in Führung. Im Gegenzug erziele erneut der Gladbacher Kapitän Felix Jarosch nach präzisem Zuspiel von Matthias Dhein den Ausgleich zum 2:2, mit dem es in die Kabinen ging.

In der Halbzeitansprache lobte Thomas Dissmann für die THC-Trainer-Troika die Einstellung seiner Truppe und sprach nur Kleinigkeiten an, die es zu verbessern galt. Seine Spieler forderte er auf weiter geduldig zu spielen, der Erfolg würde sich dann schon einstellen.

Waren die Vorteile des THC’s in den ersten 30 Minuten noch überschaubar, so sollten die Spielanteile in Hälfe zwei eindeutig den Rot-Weißen gehören. Der Gladbacher Goalgetter erzielte in der 38. und 40.Minute seine Treffer drei und vier, aber die Niederrheiner markierten unmittelbar darauf das Anschlusstor. Bevor die Begegnung jedoch nochmals richtig spannend werden konnte, bewies Leonard Mombauer, dass die Gastgeber nicht nur einen Schützen in ihren Reihen haben und erhöhte auf 5:3. In der Schlussphase gab es noch zwei Treffer auf beiden Seiten, die Krefelder mit ihren verwandelten Ecken Nummer drei und vier und der THC durch den Mann des Tages Felix Jarosch, der die gegnerische Mannschaft mit seinen insgesamt sechs Toren quasi im Alleingang bezwang. Daran änderte auch nicht die Herausnahme des Gästetorhüters zugunsten eines weiteren Feldspielers und die Fehlentscheidung der ansonsten hervorragenden Unparteiischen, den Gladbacher Mannschaftsführer eine Zeitstrafe aufzubrummen, für ein Foul, das nicht er, sondern ein anderer THC-Spieler begangen hatte.

Es war ein verdienter Sieg gegen einen CHTC, der sich im Vergleich zum Hinspiel nochmals verbessert hat. Abgesehen von Rot-Weiß Köln sind wir bislang in der Liga auf keine technisch so starke Mannschaft getroffen“, so Thomas Dissmann unmittelbar nach dem Schlusspfiff. „Durch die drei Punkte heute, dürfte sich das Thema Abstieg für uns erledigt haben. Das konnte man von uns als Aufsteiger keinesfalls erwarten. Von nun an können wir vollkommen befreit aufspielen und schauen, was noch geht.

 

Kader: H. Richter – T. Scheibe / J.-D. Dijks / T. Engels / J. Pütz – L. Hox / L. Mombauer (1) / M. Dhein / – F. Jarosch (6) / N. Külschbach / L. Hollweg

Georg Dhein

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.