THC-Herren vor schweren Doppelspielwochenende gegen BW Köln und DSD Düsseldorf

Das ausgefallene Heimspiel der 1.THC-Hockeyherren am Samstag gegen den Oberhausener THC war natürlich das Thema auf der abendlichen Weihnachtsfeier der Mannschaft. Von Ungläubigkeit bis Unverständnis reichten die Reaktionen, schließlich wurden alle anderen 50 angesetzten Bundesligapartien im Erwachsenenbereich in ganz Deutschland an diesem Wochenende angepfiffen. Nur der Weg aus dem Ruhrgebiet nach Bergisch Gladbach sollte aufgrund der winterlichen Wetterlage für das Gästeteam ein erhebliches Risiko darstellen. Umso erstaunlicher, dass sich die Zweitvertretung der Oberhausener durchaus im Stande sah quasi zeitgleich am Samstag im benachbarten Mülheim anzutreten.

Unabhängig davon steht für die Bergisch Gladbacher am kommenden Wochenende mit zwei Partien vor heimischer Kulisse in der Stadionhalle ein sehr schweres Doppelspielwochenende auf dem Programm.

Freitag, 15.Dezember 2017 / 20:00 h – THC RW Bergisch Gladbach vs. BW Köln

Der Rolle als abgeklärte und die komplette Spielzeit auf gleichem Niveau agierende Mannschaft wurde BW Köln im Auftaktspiel beim 5:3 in Oberhausen mit bärenstarker Defensive wieder mal voll gerecht. Schließlich hatten die Domstädter den Erstligaaufstieg in der letzten Saison nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber SW Neuss verpasst. Dass die Mannschaft um Abwehrchef und Spielertrainer Jan-Marco Montag nunmehr auch in der Offensive noch mal deutlich an Potential dazugewonnen hat, stellten sie am letzten Wochenende mit dem 11:3-Kantersieg beim Absteiger SW Köln nachdrücklich unter Beweis. Dabei muss die THC-Verteidigung besonders die beiden Kölner Torjäger Sebastian Behr und Luca Großmann im Blick haben, die allein 10 der bislang 16 Treffer der Blau-Weißen für sich reklamieren können. „Aufgrund der ersten Spiele ist BW Köln für mich der Topfavorit für den Aufstieg in die 1.Bundesliga. Da müssen wir in jeder Phase des Spiels hellwach sein, damit sie gegen uns nicht wieder ihr Powerhockey entfalten können“, so THC-Coach Thomas Dissmann im Blick auf die Freitagsbegegnung.

Sonntag, 17.Dezember 2017 / 18:00 h – THC RW Bergisch Gladbach vs. DSD Düsseldorf

Nur unwesentlich leichter dürfte die Aufgabe der Rot-Weißen am Sonntag gegen DSD Düsseldorf nach Ansicht ihres Trainers werden. „Düsseldorf ist ein ganz starker Aufsteiger aus der 1.Regionalliga. Vermutlich werden sie mit dem Abstieg in diesem Jahr nichts zu tun haben.“ Ihre Klasse haben die Landeshauptstädter bei ihrem Überraschungscoup zum Saisonauftakt mit dem 4:3-Sieg bei SW Köln gleich eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die anschließende ernüchternde 2:9-Heimniederlage gegen den torgefährlichen Gladbacher HTC dürfte den Gast auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt haben. Trotzdem ist für den gastgebenden THC auch in diesem Spiel eine hochkonzentrierte Leistung notwendig um die ersten Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Glücklicherweise haben die Bergisch Gladbacher vor diesem richtungsweisenden Wochenende abgesehen von den Langzeitverletzten keine Ausfälle zu beklagen, so dass das Trainergespann Thomas Dissmann und Christoph Dolch erwartungsfroh und mit einem gesunden Selbstbewusstsein für die eigenen Qualitäten den beiden Begegnungen entgegensehen können.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.