THC bietet dem Gladbacher HTC zum Saisonauftakt trotz der 1:3-Niederlage Paroli

Groß war der Respekt des THC RW Bergisch Gladbach vor dem Tabellendritten der letzten Hallensaison 2016 / 17 dem Gladbacher HTC. Schließlich waren die Niederrheiner seinerzeit wieder einmal dem Ruf einer ‚Tormaschine‘ gerecht geworden und hatten insgesamt 102 Tore in den 10 Spielen erzielt, 26 davon alleine gegen die Rot-Weißen. Trotz Ausfall der langzeitverletzten bzw. erkrankten Stammkräfte Leo Mombauer und Matthias Dhein machte Coach Thomas Dissmann seinem Team vor dem Anpfiff Mut und erinnerte an die gelungene Saisonvorbereitung.

Aber der Spielbeginn kam eher einem Déjà-vu-Erlebnis gleich. Bereits nach 3 Minuten ging der GHTC durch Paul Tenckhoff in Führung. Vollkommen unbeeindruckt hiervon zeigte sich jedoch der letztjährige Aufsteiger und nutze quasi im Gegenzug einen Abspielfehler im Aufbau der Gastgeber durch Felix Jarosch zum 1:1-Ausgleich. Die Mannschaft aus der Grenzregion gestaltete das Spiel nun überlegen, aber der THC hielt dagegen und verhinderte durch konsequente Arbeit in der Defensive allen voran Tobias Scheibe zunächst weitere Gegentreffer. Einen guten Einstand im THC-Tor feierte Jan Mertens, der als Jugendlicher für Bergisch Gladbach aktiv war, zuletzt aber für den Bremer HC aufgelaufen ist. Nachdem er zuvor etliche kurze Ecken der Heimmannschaft entschärft hatte, war aber auch er machtlos, als Philip Schmitz im 5.Versuch eine Minute vor dem Pausenpfiff die 2:1-Halbzeitführung für die Mönchengladbacher markieren konnte.

In den zweiten 35 Minuten wollte der Gastgeber mit aller Macht das knappe Zwischenergebnis ausbauen, aber sie bissen sich an den gutstehenden THC’lern die Zähne aus. Dem Gladbacher HTC fiel in dieser Phase einfach nichts mehr ein wie das rotweiße Bollwerk zu überwinden wäre. Und so wurden die Gesichter auf der Betreuerbank der Niederrheiner länger und länger und auch die Unterstützung der 150 Zuschauer wurde zusehends spärlicher. Ermutigt durch die exzellente Abwehrarbeit wurden die Bergischen nun auch offensiv stärker, woran sich auch der 17-jährige Lasse Hollweg bei seinem ersten Bundesligaauftritt wirkungsvoll beteiligten konnte. In der 55.Minute stellte der GHTC-Goalgetter David Ascenso Franco jedoch seine Torgefährlichkeit unter Beweis indem er im Nachschuss der 9.kuzen Ecke die 3:1-Führung des Aufstiegsaspiranten erzielte. Das gewachsene Selbstbewusstsein der Bergisch Gladbacher erlahmte nun aber keineswegs und es kam im Fortgang des Spiels zu einem offenen Schlagabtausch. Die Gladbacher Trainerbank unterstütze den mutigen Auftritt durch Herausnahme des Keepers zugunsten eines sechsten Feldspielers. Aber es nutze nichts mehr, die Niederlage im Saisonauftaktspiel war besiegelt.

Alles andere als enttäuscht zeigte sich THC-Coach Thomas Dissmann unmittelbar nach dem Abpfiff. „Der Sieg des GHTC’s geht vollkommen in Ordnung, war verdient. Aber unser Spiel vor allem im Vergleich zu den letzten beiden Partien gegen diese Mannschaft war deutlich verbessert. Die Abwehr stand richtig gut. In der Offensive haben wir unsere Chancen leider nicht effektiv genug genutzt, aber unsere Stürmer mussten ja auch sehr viel mit nach hinten arbeiten. Ein sehr guter Saisonauftakt also, daran müssen wir anknüpfen nächste Woche zuhause gegen Oberhausen.

Kader:
Jan Mertens / Hendrik Richter – Tobias Scheibe / Daniel Franken / Jeremias Pütz – Lasse Hollweg / Leon Hox / Lennart Hollweg / Nicolas Külschbach / Felix Jarosch (1) / Jan Eric Scherbarth / Ben Engels

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.