Jan Eric Scherbarth wird zum Matchwinner bei 3:2-Heimsieg des THC gegen DSD Düsseldorf

Nachdem die THC-Hockeyherren zu Saisonauftakt mit dem Gladbacher HTC und BW Köln gegen Mannschaften antreten mussten, die zum exklusiven Kreis der Aufstiegsaspiranten für die 1.Bundesliga zählen, wird der DSD Düsseldorf als Liganeuling letztlich froh sein die Klasse halten zu können. Die Landeshauptstädter waren am frühen Sonntagabend zur zweiten Begegnung des Doppelspielwochenendes in die Bergisch Gladbacher Stadionhalle angereist.

300 Zuschauer waren gekommen um die gastgebenden Rot-Weißen bei ihrem Vorhaben zu unterstützten erste Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Da die Kontrahenten im ersten Spiel des Wochenendes bereits Niederlagen mit vielen Gegentoren einstecken mussten, war beiden Teams anzumerken, dass sie unbedingt die Fehler der letzten Partien vermeiden und defensiv kompakt stehen wollten. Dennoch fielen die ersten Treffer früh. Die DSD-Führung in der zweiten Minute konnte Nico Külschbach aber quasi postwendend zum 1:1 egalisieren. Der Aufsteiger aus der Regionalliga machte jedoch weiter Druck und stellte die Heimmannschaft vor allem über die Außenpositonen immer wieder vor Probleme. Zum Glück aber hatte der THC-Keeper Jan Mertens einen exzellenten Tag erwischt und bewahrte seine Farben vorerst vor einem erneuten Rückstand. In der 20.Minute war aber dann auch er chancenlos, als die Düsseldorfer erneut mit 2:1 in Führung gingen. THC-Coach Thomas Dissmann nahm dies zum Anlass sein Spielsystem umzustellen. Eine Maßnahme, die sich unmittelbar auszahlte als Jan Eric Scherbarth in Minute 25 auf Zuspiel von Felix Jarosch das erneute Unentschieden markieren konnte.

Mit 2:2 gingen die Teams in die Pause, in der Gästetrainer Tobias Bergmann seine bislang gut agierenden Schützlinge davor warnte, dass das nächste Tor vermutlich die Begegnung entscheiden würde. Die Bergisch Gladbacher waren in der 2.Hälfte nun wesentlich konzentrierter, kontrollierten das Geschehen und ließen den Gästen kaum noch Chancen zum Abschluss zu kommen. Erfolgreicher dagegen der THC als in der 51.Minute Kapitän Daniel Franken mit einem langen Ball aus der Abwehr Jan Eric Scherbarth in Szene setzen konnte. Der 19-Jährige wurde mit seinem zweiten Treffer somit zum umjubelten Matchwinner, was am wenigsten den DSC-Coach aufgrund seiner Ahnung in der Halbzeit gefreut haben dürfte. Auch die Herausnahme des Düsseldorfer Torwarts hatte keinen Einfluss mehr auf das Spielergebnis, mit dem RW Bergisch Gladbach den ersten Saisonsieg für sich verbuchen durfte.

„Es war ein Geduldsspiel mit glücklichem Ende für uns“, freute Thomas Dissmann nach dem Schlusspfiff. „Vor einem Jahr haben wir mit einem Unentschieden aus vier Spielen Weihnachten gefeiert. Jetzt haben wir schon drei Punkte aus drei Spielen und treten am Freitagabend zudem noch bei SW Köln an.“

Kader:
Jan Mertens / Hendrik Richter – Tobias Scheibe / Daniel Franken / Jeremias Pütz – Lasse Hollweg / Leon Hox / Lennart Hollweg / Nicolas Külschbach (1) / Felix Jarosch / Jan Eric Scherbarth (2) / Gerard Peeters

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.