erschienen im Kölner Stadtanzeiger und der Bergischen Landeszeitung

Nach Klassenerhalt locken höhere Ziele – Rot-Weiß hofft auf gesunden Jens Sowa

Nach Klassenerhalt locken höhere Ziele

Rot-Weiß hofft auf gesunden Jens Sowa

Trotz der unerwarteten Niederlage gegen den TC Königsdorf hat die Mannschaft im letzten Gruppenspiel am 20. April noch die Chance zum Aufstieg in die Oberliga. Hierzu muss gegen die Mannschaft vom TTC Brauweiler allerdings gewonnen werden. Ob dies gelingt, ist in erster Linie vom Einsatz des Spitzenspielers Jens Sowa abhängig, der sich in der Partie gegen Königsdorf, den sicheren Sieg vor Augen, einen Muskelfaserriss zuzog und verletzungs-bedingt aufgeben musste. Gleichwohl ist das vor der Saison ausgegebene Ziel, als Aufsteiger in die 1. Verbandsliga den Klassenerhalt anzustreben, schon jetzt erreicht.

„Der Aufstieg in die Oberliga wäre natürlich das Sahnehäubchen, das uns bei der Eröffnung der Sommersaison das eine oder andere Fässchen Kölsch wert wäre“, erklärte Mannschaftsführer Olaf Röhrig.

Die Saisoneröffnung auf der THC-Anlage in Hebborn findet am Sonntag, 21. April, im Übrigen unter prominenter Beteiligung statt. Während um 15.00 Uhr mit dem Ex-Leverkusener Fussballprofi Carsten Ramelow ein Torwandschießen stattfindet, treten um 16.00 Uhr die beiden „Höhner“-Mitglieder Janus Fröhlich und Peter Werner im Doppel gegen Wolfgang Bosbach und Jens Sowa an. Bereits um 12.00 Uhr startet das Eltern-Kind-Turnier und wer möchte, kann sich im Laufe des Nachmittags auch die Geschwindigkeit seines Aufschlags messen lassen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.