1.THC-Herren wollen an gelungenen Saisonauftakt im ersten Heimspiel gegen Oberhausen anknüpfen

Nach dem zwar punktlosen, aber trotzdem überzeugenden Spiel der Hockeyherren des THC RW Bergisch Gladbach bei der 1:3-Niederlage beim Gladbacher HTC steht am Wochenende gleich ein richtungsweisendes Spiel ins Haus.

Mit dem Oberhausener THC erwarten die Rot-Weißen einen Gast, der beim 3:5 daheim gegen Blau-Weiß Köln ebenfalls punktlos in die neue Hallensaison gestartet ist. Somit treffen die beiden Schlusslichter der noch sehr jungen Bundesligasaison am Samstag 18:00 h in der Gladbacher Stadionhalle aufeinander. An die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet hat der THC eigentlich sehr gute Erinnerungen, konnte man doch gegen diesen Club in der letzten Hallensaison 6 der 7 Punkte ergattern und damit den Grundstein legen für den sensationellen Klassenerhalt als Liganeuling. Aber Co-Trainer Christoph Dolch warnt vor dem Duell gegen den gleichfalls als Abstiegskandidaten gehandelten Club. „In der Saisonvorbereitung haben wir zweimal gegen Oberhausen gespielt und dabei beide Male den Kürzeren gezogen. Die sind eindeutig stärker als im letzten Jahr.“

Insgesamt scheinen alle sechs Mannschaften in der 2.Bundesliga Gruppe West leistungsmäßig dichter beieinander zu liegen als noch vor einem Jahr als es eine Zweiklassengesellschaft gab von potentiellen Aufsteigern und möglichen Absteigern, aber nichts dazwischen. Jetzt sieht es so aus, als könnten die vermeintlich schwächeren Mannschaften den Topteams an guten Tagen ein Bein stellen. Der Überraschungserfolg des Aufsteigers DSD Düsseldorf am ersten Spieltag beim Erstligaabsteiger SW Köln dürfte da der beste Beweis sein. „Das macht es aber nicht unbedingt einfacher für uns“, so Christoph Dolch. „Wenn jeder jeden schlagen kann, dann reicht es nicht Abstand zu Letzten zu halten, wenn dieser möglicherweise am nächsten Spieltag gegen einen Besserplatzierten punktet.“

Umso wichtiger, dass der THC in seinem ersten Saisonheimspiel an die gute Vorstellung vom letzten Wochenendes anschließt, wieder stabil in der Abwehr steht und so den OTHC-Stürmern um Goalgetter Sebastian Meister keine Chancen eröffnet. Sein Pedant auf THC-Seite Felix Jarosch hat am letzten Samstag auch bereits wieder seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt und wusste dabei auch mit Defensivqualitäten zu überzeugen.

Auch in diesem Jahr kommt dem Bergischer Gladbacher Publikum bei der Mission ‚Klassenerhalt‘ wieder eine ganz entscheidende Bedeutung zu. Deswegen richtete Kapitän Daniel Franken im Namen seiner Mannschaft einen Apell an die phantastischen THC-Fans: „Um unser Saisonziel zu erreichen, brauchen wir vom ersten Spiel an eure Unterstützung! Also feuert uns lautstark an! Dies wird mit Sicherheit ein richtungsweisendes Spiel, welches wir vor voller Halle bestreiten wollen! Also kommt alle in ROT und freut euch auf ein schnelles und intensives Spiel!“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.